• Archive: Diskussion

Warum ich immer zucke, wenn jemand “bedingungsloses Grundeinkommen” sagt

Jun 10

Vor ein paar Wochen war ich bei einer bemerkenswerten Veranstaltung, organisiert von D64 und dem Progressiven Zentrum. Auf einem Panel diskutierten Laura Esnaola (care.com) und Agnieszka Maria Walorska (ehem. StudiVZ) mit dem renommierten Wirtschaftsjournalisten Steven Hill, der in seinem neuen Buch “Die Start-up Illusion” den Ruin des deutschen Sozialstaates durch die Internet-Ökonomie US-amerikanischer Prägung thematisiert.

Zur Diskussion der Social Media Policy für die Caritas Deutschland

Jul 2

Auf dem Weblog der Caritas Webfamilie wird aktuell und noch bis zum 15. Juli 2011 der Entwurf eines Leitfadens für den Umgang mit den Sozialen Medien des Web 2.0 diskutiert. Der Entwurf dieser Social Media Policy (kurz SMP) stammt von Marc Boos, dem hauptverantwortlichen Online-Redakteur des Deutschen Caritasverbandes und soll ab Herbst 2011 für die

Zur Diskussion um das Micro-Volunteering — Cravens vs. Rigby

Jun 19

Mit dem Engagement für die Hosentasche sind wir im deutschen Sprachraum den Angelsachsen noch hinterher. Zwar experimentieren bspw. 2aid.org, das ÖRK und betterplace LAB hin und wieder mit sporadischem Kurzzeitengagement (siehe hier und hier) , doch stelle ich mir die Frage, wo dieses Klickworkertum, wie es in Großbritanien und den USA zelebriert wird, hinführen soll.

Ankündigung: Online-Buchvorstellung und -diskussion

Apr 8

Fast einen Monat ist es her, dass ich hier im Blog über das neue Buch von Wolf Wagner schrieb. Am Ende des Beitrags zu „Tatort Universität“ kündigte ich meine Bemühungen an, eine Online-Buchpräsentation und -diskussion zusammen mit Wolf Wagner und David Röthler zu gestalten. Dieses Vorhaben nimmt nun Gestalt an und ich will es hier

Diskussion aus dem Jahresprogramm 2010 der AfED

Dec 2

Im freiwilligen Engagement – und besonders hier – muss der Jugendschutz groß geschrieben werden. Zeigen doch die offiziellen Statistiken des Bundeskriminalamtes (BKA), dass die Täter wie auch die Täterinnen zumeist aus dem persönlichen Umfeld der überproportional häufig jungen Opfer stammen. Die Zahlen sind erschreckend: In der polizeilichen Kriminalstatistik des BKA von 2008 werden Vergewaltigungen und