Browsing Category
Online-Freiwilligenarbeit

So schnell kann’s gehen: Ich habe Jayne Cravens angeschrieben, ihr von meinem Diplomvorhaben erzählt und nun auch Infos bekommen. Sie schickte mir dieses Wochenende eine Mail mit dem Hinweis auf eine junge Frau, die sich mit Social Media in deutschen NPOs beschäftigt. Frau Dr. Brigitte Reiser berät soziale Unternehmen, wie sie Web 2.0- Anwendungen für ihre Organisation nutzbar machen können. Sie spricht natürlich auch von den Schwierigkeiten und stellt fest, dass das Mitmachweb im dritten Sektor unter anderem deswegen keinen Einzug hält, weil die deutschen NPOs große “Angst vor Kontrollverlust” haben. Schade eigentlich — meint Frau Reiser — denn es könnten so viele sinnvolle Projekte umgesetzt werden, wenn die Bürgerinnen und Bürger, die davon profitieren sollen (die “Stakeholder”) dabei mitreden dürften. Ich für meinen Teil denke, dass sich deutsche NPOs häufig über das Gute in ihrer Arbeit nicht so richtig sicher sind…

Das ganze Interview ist im KoopTech-Blog zu finden, der natürlich auch mit dem Blog von Frau Reiser “Nonprofits-vernetzt.de” verlinkt ist. Dort sind auch noch einige andere interessante Links zum Thema Web 2.0 zu finden, die mir dann allerdings doch ein bisschen zu weit vom Thema entfernt sind.

Google ist schon eine nette Erfindung. Da gibt man einfach ein, was man sucht und schwupps bekommt man geliefert, was man braucht. Das kann freilich auch in die Hose gehen, war bei mir aber relativ erfolgreich. Hab’ ja auch lange geübt. Auf die Anfrage “‘Online-Volunteer’ ext:pdf” (Seiten auf Deutsch) spuckte Google ungefähr 1800 Treffer aus und gleich der erste war ein Essay von einer gewissen Waltraut Seifert und einem Herrn Dr. Gerd Placke. “Das bürgerschaftliche Engagement ist flach – Das Management des Online-Volunteers” von 2007 dreht sich voll und ganz um das “Phänomen” des Online-Volunteerings. Seifert und Placke präsentieren in diesem Aufsatz vor allem Literatur aus dem nordamerikanischen Raum — aus Kanada und den USA — die teilweise auch im Netz zum Download bereit steht.

Richtig super fand ich den Link zu serviceleader.org. Besonders der Bereich “Virtual Volunteering” hat mich begeistert. Ich konnte mir zwar noch nicht alles anschauen, was es dort zum Download angeboten wird, aber ich denke, vieles davon kann ich gut gebrauchen. Der Betreiber der Seite — eine texanische Universität aus Austin — hat sich schließlich zum Ziel gesetzt Freiwillige und Freiwilligen-Manager(innen) mit dem verlinkten Material zu unterstützen.

Vor allem eine Datei hat’s mir angetan: “The Virtual Volunteering Guide Book” (2000) von Susan J. Ellis und Jayne Cravens. Mrs Cravens, die momentan eine europaweite Online-Volunteer-Plattform in Bonn aufbaut, ist dankenswerter Weise auch sonst recht freigiebig mit ihren Veröffentlichungen. Sie betreibt neben ihrer Website “coyotecommunication.com” auch regelmäßige Blogs unter Blogs.MySpace.com und “Jayne Blog” und stellt Videos über freiwilliges Online-Engagement über ihren Youtube-Chanel ins Netz.

Alles in Allem hat sich die Suche die letzten Tage gelohnt. Jetzt gilt es auszusondern, was da zu gebrauchen ist und was dann doch nur auf den angloamerikanischen Raum zutrifft. Wir werden sehen …

Man merkte es schon: Ich bin mitlerweile auf ein anderes Thema scharf — gaaaaaaanz scharf! Freiwilliges Online-Engagement, Online, Virtual, Cyber oder E Volunteering. Ich will im nächsten Jahr hier alles bloggen, was ich zu dem Thema so finde. Egal ob es nun Virtuell verfügbar ist oder nicht …

Darauf gekommen bin ich, bei einer Internationalen Konferenz “Volonteurope” Anfang des Monats in Genua. Dort habe ich einige Leute kennen gelernt, die sich schon länger mit diesem Thema beschäftigen. Warum — dachte ich mir also — nicht die unbegrenzten Möglichkeiten des Internets Nutzen um sich auszutauschen.

Page 25 of 25« First...102022232425